Arrow
Arrow
Slider

Man braucht  „gute Jagdhunde“, um die Jagd waid- und tierschutzgerecht auszuüben. Junge Hunde müssen eine umfängliche Ausbildung absolvieren, an deren Ende sie geprüft werden. Nur geprüfte Hunde dürfen im Jagdgebrauch eingesetzt werden.

Jedoch kann längst nicht jeder Hund alle Aufgabenbereiche der Jagd meistern. Je nach Einsatzgebieten gibt es unter den Hunderassen Allrounder und Spezialisten.

Die Kreigruppe Mayen-Koblenz bietet einmal im Jahr einen Hundführerlehrang an, der mit der Brauchbarkeitsprüfung endet.

Anprechpartner in der Kreisgruppe:

Obmann für das Jagdhundewesen

Walter Minning

Wahlsweg 30
56072 Koblenz
Telefon: 0174-1532762
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Hundesolikasse bei der Kreisgruppe Mayen-Koblenz

Bei Jagdarten, bei denen der Hund außerhalb des Einwirkungsbereiches seines Führers Wild sucht und vor die Schützen bringt, ist der Hund besonderen Gefahren ausgesetzt. Dies gilt insbesondere für Hunde, die im Rahmen von Drück- und Stöberjagden auf Schalenwild eingesetzt werden. Hier kommt es nicht selten zu Verletzungen oder gar zum Verlust des Hundes.

Um die Arbeit der Hundeführer anzuerkennen und anfallende Kosten gerechter zu verteilen, hat die Kreisgruppe Mayen-Koblenz eine Hundesolidaritätskasse gegründet, die dem Hundeführer bei Verletzung oder Tod seines Hundes während einer Gesellschaftsjagd / Nachsuche finanzielle Unterstützung bietet.

Eine Entschädigung erfolgt nur, wenn die anstehende Jagd spätestens einen Tag vorher angemeldet wurde. Anmeldungen von Bewegungsjagden beim Beauftragten der Kreisgruppe:

Frank Liebchen, Tel. 02656/8325, Mobil: 0170/2180078, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Stellvertreterin: Carola Weber, Tel.02656/1399, Mobil: 0171/3854973, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drückjagden können auch hier per Web-Formular über unsere Homepage angemeldet werden.
In der Satzung finden Sie weiteres Wissenswerte u. a. zur Schadensfallregulierung oder der Höhe der Entschädigung.

Sollten darüber hinaus noch Fragen sein, so wenden Sie sich bitte an die Beauftragten der Hundesolidaritätskasse.